Franziska & Bernd Roller, Rumänien

Wir sind seit 2009 in Rumänien, wo auch unsere drei Kinder geboren wurden. Seit 2012 wohnen wir in einem kleinen Dorf in der Nähe der Stadt Târgu Mures. Hier haben wir Land und Gebäude erworben und bauen einen landwirtschaftlichen Betrieb auf.
Unsere Vision: Menschen, die eine zweite Chance oder einen Neuanfang in ihrem Leben brauchen, einen Platz zu bieten, wo sie eine Zeit lang in christlicher Gemeinschaft leben können und Arbeit haben. Ziel ist es, dass diese Menschen frei werden von Abhängigkeiten, in ihrem Glauben an Jesus wachsen und ihn ganz praktisch im Alltag umsetzen lernen und dass sie eine neue Perspektive gewinnen für ihr Leben. 

Wir wollen authentisch, praktisch und kompromisslos als Christen leben und durch Begegnungen und Beziehungen in unserem (Arbeits-) Umfeld das Evangelium weiter geben. 

Für die Kinder im Dorf bieten wir (in noch unregelmässigen Abständen) ein Kinderprogramm an.

Unser Ziel ist es nicht, eine grosse Institution aufzubauen, sondern eine Arbeit, deren sozialer und missionarischer Teil sich durch den betrieblichen Teil selber tragen kann und zwar aus dem Verkauf unserer Erzeugnisse.

Wir arbeiten unter dem Dach von Helping Hands, Neftenbach, ZH
Wir sind Teil einer kleinen lebendigen Gemeinde in Târgu Mures, die auch sozial und missionarisch aktiv ist.

Aktueller Stand der Landwirtschaft bzw. Produktion (Februar 2016):
40 Milchziegen: Verkauf von Milch und Käse
Futter- und Ackerbau
Aroniaplantage (1500 Pflanzen): Verkauf von getrockneten Beeren
Gemüsebau (Gewächshaus): Verarbeitung zu Pesto, getrocknete Cherrytomaten u.a.

Alle Spenden an unsere beschriebenen Hilfswerke oder Sozialpartner aus dem fcgw-Umfeld, sollen finanziell nicht direkt an die Hilfsdienste eingezahlt werden, sondern über das fcgw-Bankkonto laufen. Bitte Verwendungszweck (Zielprojekt deklarieren) klar angeben. Alle finanziellen Zuwendungen mit dem Vermerk eines Hilfsprojektes, sind voll steuerabzugsberechtigt. Die fcgw stellt die entsprechende Spendenbescheinigung jeweils im Januar automatisch für das ganze vergangene Jahr aus.

 

 

Für alle fcgw-Mitarbeiter: die Rundbriefe sind auf dem Intranet zu finden!